1. Juli 2017 • Northern Lights

Digitale Transformation für Unternehmen

„Wir verfolgen das Ziel die digitale Transformation für kleine und mittelständische Unternehmen möglich zu machen“, erklärt Philipp Abromeit, Geschäftsführer der Northern-Lights GmbH.

Das innovative Start-up hat sich Anfang 2015 im Technologiezentrum angesiedelt und sich seit dem sehr stark entwickelt. Die IT-Beratung hat sich zur Aufgabe gemacht, Geschäftsprozesse von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zu optimieren.

Wie machen sie das?

Sie bieten ihren Kunden unterschiedliche Dienstleistungen an: Im Bereich Output-Management kümmern sie sich darum, dass die Erstellung, Generierung, Steuerung und Verteilung von elektronischen oder physisch vorliegenden Dokumenten an alle vorgesehenen Empfänger im Unternehmen oder außerhalb eines Unternehmens einwandfrei funktioniert. Ihr Ziel auf dem Gebiet Workflow-Management ist es die Wertschöpfungskette eines Unternehmens in Form seiner Geschäftsprozesse zu optimieren. Damit die einzelnen Prozesse auch optimal laufen können, werden in der Enterprise Application Integration Schnittstellen zwischen den unterschiedlichen Systemen mittels Java entwickelt. Dabei greift das erfahrene Team auf Software von OpenText und Camunda zurück und passt sie individuell für das jeweilige Unternehmen an.

Neben diesem Geschäftsfeld der beratenden Dienstleistung hat die Northern-Lights ein neues Projekt gestartet. Sie möchten ein Produkt entwickeln, das standardisierte Geschäftsprozesse abbildet. Für diese innovative Idee hat das Unternehmen einen Förderantrag für das Förderprogramm „Betriebliche Forschung, Entwicklung und Innovation“ (BFEI) gestellt. Dabei könnte das Unternehmen ein zweites Standbein neben den Individuallösungen aufbauen. Im Zuge dessen strebt das Start-up auch einen eigenen Vertrieb an.

Gestartet ist der Geschäftsführer im Technologiezentrum als Co-Working-Space-Mieter. Mit einem Servicevertrag hat Northern-Lights eine Betriebsstätte bekommen. Als junges Unternehmen gab es so eine Kündigungsfrist von nur vier Wochen. Das vereinfachte den Start. „Das TZ hat genau die richtige Einstiegsmöglichkeit geboten, die wir zu Beginn brauchten und bietet auch weiterhin die Möglichkeit gut zu skalieren und somit die Möglichkeit für ein organisches Wachstum“, erklärt Philipp Abromeit. Nach dem Start hatte das Unternehmen im ersten Jahr schon vier Mitarbeiter, inzwischen hat der Gründer acht Angestellte. Aber auch sonst hat das TZ einiges zu bieten. Besonders gefällt Herrn Abromeit, dass stets Ansprechpartner mit einem enormen Netzwerk mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir wünschen euch viel Erfolg mit eurem Projekt und sind gespannt, wie es weitergeht!

Kontakt:

www.nl-it-consulting.de
info@nl-it-consulting.de